• UPS Verlängert vorübergehend Zustellzeiten in den Regionen Frankfurt/Main, Neubrandenburg, Güstrow, Cottbus, und Bautzen...Mehr
/
Weiter zu Hauptinhalt

Zahlungsoptionen für internationale Sendungen

Wählen Sie die internationale Rechnungsstellungsoption aus, die zu Ihrem Unternehmen passt

Die internationalen UPS Rechnungsstellungsoptionen ermöglichen dem Kunden eine flexible, auf sein persönliches Unternehmensmodell angepasste Inrechnungstellung der Kosten. Ganz gleich für welche Option Sie sich entscheiden, Sie können sich ganz darauf verlassen, dass UPS Ihre internationalen Kosten fehlerfrei in Rechnung stellt.

Optionen

  • Kosten können dem Versender, dem Empfänger oder einer dritten Person in Rechnung gestellt werden.
  • Die Kosten für internationale Sendungen beinhalten üblicherweise Frachtzuschläge, Zölle und Steuern.
  • Kunden, die die automatischen Versandsysteme von UPS benutzen, können die Versandkosten einer ersten Person und die Zölle & Steuern einer anderen Person in Rechnung stellen. Oder sie teilen über die (SDV-)Option "Aufteilen Zölle MwSt" die Kosten auf und stellen die Frachtgebühren & Zölle einer ersten Person und die Steuer- bzw. MwSt-Abgaben einer anderen Person in Rechnung.*

 

Nachstehend finden Sie einige der vielen internationalen UPS Rechnungsstellungsoptionen, die Ihnen zur Verfügung stehen

  • Der Versender übernimmt die Versandkosten; der Empfänger zahlt die Zölle und Steuern
  • Der Empfänger übernimmt alle anfallenden Kosten ("Unfrei ")
  • Der Versender übernimmt alle anfallenden Kosten ("Frei Haus")
  • Der Versender übernimmt die Versandkosten; eine dritte Person (möglicherweise im Ausland) zahlt die Zölle und Steuern**

Sofern nicht anders angegeben, werden die Versandgebühren der UPS Kundennummer des Versenders in Rechnung gestellt und der Adressat oder Empfänger übernimmt die Zölle & Steuern.* Der klassische UPS Waybill (in der Papierversion) unterstützt die SDV Rechnungsstellungsoption nicht. ** Nicht alle Optionen sind in/von allen Ländern aus verfügbar.  Bitte lesen Sie den entsprechenden Serviceleitfaden oder kontaktieren Sie Ihre nächste UPS Niederlassung für weitere, länderspezifische Rechnungsstellungsinformationen.

HINWEIS:  Ein "Zoll- und Steuer-Speditionsaufschlag" wird hinzugerechnet, wann immer der Versender angibt, dass die Zölle & Steuern einer dritten Person auβerhalb des Bestimmungslandes in Rechnung gestellt werden sollen.  Hierfür müssen Sie die UPS Kundennummer dieser dritten Person angeben.