Weiter zu Hauptinhalt

WorldShip Nachrichtencenter - UPS

Willkommen in dem WorldShip® Nachrichtencenter. In diesem Bereich werden Sie über Optionen und Funktionen informiert, die dazu beitragen können, Ihre Erfahrung mit WorldShip zu verbessern - einschließlich neuer Funktionen für WorldShip. Klicken Sie auf das mit einem orange farbenen Ausrufezeichen gekennzeichnete Briefumschlag-Symbol in der Symbolleiste um die neuen Nachrichten im WorldShip Nachrichtencenter einzusehen.

WorldShip-Datensicherheit – Wichtige Informationen zu TLS 1.2

Da TLS 1.0 und TLS 1.1 bekannte Sicherheitslücken aufweisen, werden wir in Kürze keine Datenübertragungen von Computern mit diesen Protokollen mehr akzeptieren. Bei allen Computern, auf denen Ihr Unternehmen WorldShip verwendet, muss bis Ende September 2019 TLS 1.2 in der Windows®-Registrierungsdatenbank eingeschaltet werden. Nach dieser Frist können keine Daten von WorldShip an UPS übertragen werden und Sie können keine Versandetiketten mehr drucken, bis TLS 1.2 in der Datenbank des Computers aktiviert wurde.

Für einige Funktionen von WorldShip muss ebenfalls in den Browsereinstellungen des Microsoft® Internet Explorers TLS 1.2 aktiviert werden. Wenn TLS 1.2 nicht in Ihren Internet-Explorer-Einstellungen aktiviert ist, funktionieren die folgenden WorldShip-Funktionen möglicherweise nicht wie erwartet:

  • Adressvalidierung
  • Transitzeitberechnungen
  • Frachtbewertung und -versand
  • Überprüfung von Gefahrgut
  • Inkrementeller PLD-Upload (sehr wichtig für Exportsendungen)

Was Sie tun sollten

Sie oder eine autorisierte Person in Ihrem Unternehmen sollten sofort die Windows®-Registrierungsdatenbank und die Browsereinstellungen für den Internet Explorer auf den Computern, auf denen WorldShip verwendet wird, überprüfen und sicherstellen, dass das TLS 1.2-Sicherheitsprotokoll aktiviert ist. Dies muss von einer Person mit Windows®-Administratorrechten ausgeführt werden. Das UPS WorldShip-Support-Team steht Ihnen in den USA unter der Nummer 888-553-1118 zur Verfügung. Alternativ können Sie in WorldShip auf der Registerkarte „Support“ die Kontaktliste für andere Länder oder Gebiete anzeigen.

Seitenanfang

WorldShip 2019: Aktualisieren einer Arbeitsgruppen-Konfiguration

WorldShip 2019 enthält erweiterte Datenbanksicherheitsfunktionen, die den Microsoft® Group Richtlinien entsprechen. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Arbeitsgruppen-Konfiguration (LAN) so schnell wie möglich zu aktualisieren, um diese Verbesserung nutzen zu können.

Beachten Sie beim Upgrade Ihrer Arbeitsgruppen-Konfiguration auf WorldShip 2019, dass alle Remote-Workstations nach dem Upgrade der Administrator-Workstation aktualisiert werden müssen. Nach dem Upgrade der Administrator-Workstation können die Remote-Workstations erst verwendet werden, wenn sie ebenfalls aktualisiert werden. Sowohl die Administrator-Arbeitsstation als auch die Remote-Arbeitsstationen müssen dieselbe Version von WorldShip nutzen.

Aufgrund von Sicherheitsverbesserungen in WorldShip 2019 fordert die Remote Workstation Ihre Benutzer nicht mehr automatisch zur Aktualisierung auf. Wenn ein Benutzer versucht, die Remote Workstation vor dem Upgrade zu verwenden, jedoch nach dem Upgrade der Administrator Workstation, wird eine Meldung angezeigt, dass ein Fehler beim Herstellen der Verbindung zur Datenbank aufgetreten ist. Dieser Fehler kann durch ein Upgrade der Remote Workstation auf WorldShip 2019 behoben werden.

WorldShip 2019 Upgrade-Prozess für Remote-Workstations

Um mit dem Upgrade der Remote Workstation zu beginnen, öffnen Sie das freigegebene WorldShip-Verzeichnis (Speicherort des freigegebenen Netzlaufwerks) von der Remote Workstation aus und führen Sie die Setup-Anwendung WorldShip 2019 aus. Wenn Sie möchten, können Sie das Upgrade auch über die WorldShip 2019-DVD oder einen Web-Download starten.

WorldShip herunterladen

Seitenanfang

WorldShip beendet die Kompatibilität mit nicht unterstützten Versionen von Windows®

Datensicherheit ist für UPS sehr wichtig und wir wissen, dass dies auch für Ihr Unternehmen wichtig ist. Microsoft®unterstützt keine älteren Versionen des Windows-Betriebssystems als Windows 7. Computer, auf denen diese nicht unterstützten Versionen ausgeführt werden, sind möglicherweise anfälliger für Sicherheitsrisiken und Viren *. Daher akzeptiert UPS ab dem 31. August 2018 keine WorldShip Datenübertragungen von Computern mit älteren Betriebssystemen als Windows 7.

Wir empfehlen Ihnen, alle Computer, auf denen WorldShip installiert ist, zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 oder Windows 10 ausführen. Andernfalls ist ein Upgrade auf Ihr Betriebssystem erforderlich. Jede WorldShip Installation auf einem Computer mit einer älteren Windows-Version (XP, Vista usw.) kann nach dem 31. August 2018 keine gültigen UPS Versandetiketten mehr erstellen.

WorldShip Backup und Installationsprozess

Wenn Sie Ihr Betriebssystem aktualisieren oder Ihre WorldShip Installation auf einen neuen Computer verschieben, empfehlen wir Ihnen, die neueste Version von WorldShip zu installieren. Zusätzlich zu den Leistungs- und Sicherheitsvorteilen bietet WorldShip 2019 Zugriff auf die neuesten Produkte und Dienstleistungen von UPS. In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie Ihre Daten sichern und die Installation abschließen:

WorldShip auf einen neuen PC aufspielen  (nur auf Englisch)

* Quelle:  Microsoft https://support.microsoft.com/en-us/help/14223/windows-xp-end-of-support

Seitenanfang

Gefahrgutversender

Für Versender, die chemische Tabellen über eine externe Datenbank oder Import- / Export-Mappings verwalten, müssen neue Felder, die für WorldShip 2017 und neuere Versionen erforderlich sind, hinzugefügt werden, bevor Gefahrguttransporte abgeschlossen werden können.

Erfahren Sie mehr über die Abwicklung von Gefahrgut-SendungenLink in einem neuen Fenster öffnen

Weltweites Versenden von Gefahrgut

Seitenanfang