UPS
Anmelde-EinstellungenProfilKundennummernübersichtRechnungsstellungVerwaltungAdressbuchVerwalten Sie Ihre UPS Kundennummer
Sendung erstellenVersandarchiv anzeigenSendung stornierenEine Rückholung erstellenVersand mit Stapeldatei erstellenEine Importsendung erstellenNutzen Sie MarketplaceLaufzeit und Kosten berechnenAbholauftrag erteilenNutzen Sie Internationale ToolsMaterial bestellenUPS Kundennummer beantragenVorgaben festlegenLeitfaden
SendungsverfolgungErfahren Sie mehr über Quantum ViewVerwaltungQuantum View ManageQuantum View DataZugriff auf Flex Global ViewIntegrieren Sie Sendungsverfolgungs - API
Eilige FrachtsendungLuftfrachtSeefrachtZollabfertigungsservices
Erste SchritteVersandSendungsverfolgungSendungsempfangRechnung und ZahlungTechnologische Unterstützung

Mitteilung zu Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Änderung des § 17a UStDV zum 1. Januar 2014: EU-Versandnachweis "Gelangensbestätigung"
Service Update

Zum 1. Januar 2014 wird es auf Grund der Änderung des § 17a UStDV neue Anforderungen für umsatzsteuerbefreite innergemeinschaftliche Lieferungen aus Deutschland an Abnehmer in andere EU Länder geben. Ausfuhrsendungen aus Deutschland heraus in Drittländer (nicht EU) sind nicht von dieser Änderung betroffen. Versender mussten bisher und müssen auch in Zukunft wissen, für welche Sendungen sie Umsatzsteuerbefreiung in Anspruch nehmen können und Nachweise für Umsatzsteuerzwecke benötigen.

Genügten bislang Versandaufträge oder Versandauftragsdaten, so verlangt die neue Fassung des § 17a UStDV, dass der Versender nicht nur den Versand, sondern auch die Zustellung an den Empfänger mit Ort und Tag der Zustellung nachweist. Diesen Nachweis, die sog. Gelangensbestätigung, muss der Lieferant den Finanzbehörden gegenüber erbringen, und zwar für für alle Warensendungen ab dem 1. Januar 2014 von Deutschland in die EU.

Die Verpflichtung, den Finanzbehörden Gelangensbestätigungen zur Verfügung zu stellen, hat der Lieferant (der meist auch der Versender ist), nicht der Transporteur. UPS als Transporteur steht somit in keiner Pflicht. Jedoch können wir unseren Versenderkunden mit unseren Versandsystemen UPS Internet Shipping, UPS CampusShip, UPS Quantum View, UPS WorldShip, UPS API und Host 2 Host fast ausnahmslos kostenlose Zustellinformationen zu den Versandauftragsdaten des Kunden anbieten. (Wichtiger Hinweis: Bei der Versanderstellung muss die Rechnungsnummer oder Lieferschein-Nummer im Referenzfeld eingetragen werden)

UPS verfolgt regelmäßig die weitere Entwicklung bezüglich der Umsetzungsrichtlinien zur Gelangensbestätigung und wird über Neuigkeiten hierzu schnellstmöglich informieren und nach bestmöglichen Lösungen für seine Kunden suchen.

Beispiele anzeigen

Andere UPS Webseiten:
Wir lieben Logistik