UPS
Anmelde-EinstellungenProfilKundennummernübersichtRechnungsstellungVerwaltungAdressbuchVerwalten Sie Ihre UPS Kundennummer
Sendung erstellenVersandarchiv anzeigenSendung stornierenEine Rückholung erstellenVersand mit Stapeldatei erstellenEine Importsendung erstellenNutzen Sie MarketplaceLaufzeit und Kosten berechnenAbholauftrag erteilenNutzen Sie Internationale ToolsMaterial bestellenUPS Kundennummer beantragenVorgaben festlegenLeitfaden
SendungsverfolgungUPS My Choice aufrufenErfahren Sie mehr über Quantum ViewVerwaltungQuantum View ManageQuantum View DataZugriff auf Flex Global View
Eilige FrachtsendungLuftfrachtSeefrachtZollabfertigungsservices
Erste SchritteVersandSendungsverfolgungSendungsempfangRechnung und ZahlungTechnologische Unterstützung

Mitteilung zu Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
UPS erzielt im dritten Quartal 9,4 Prozent Wachstum beim Gewinn pro Aktie
Pressemitteilung

 
Atlanta, 25. Oktober 2013

  • US-Inlandsgeschäft führend mit 16 Prozent Plus beim Betriebsgewinn
  • E-Commerce für die Ergebnisse im US-Inlandsgeschäft ausschlaggebend
  • Das tägliche internationale Exportvolumen legt um 6,7 Prozent zu; Air-Volumen außerhalb des Express-Service verbessert sich um 11 Prozent
  • Supply Chain und Fracht verbessert Betriebsgewinn um 6,9 Prozent; die Gewinnspanne in diesem Geschäftsbereich steigt auf 8,9 Prozent
  • Seit Jahresbeginn 4,6 Milliarden USD an Dividenden und 3,6 Milliarden USD freier Cashflow
  • Für das Gesamtjahr 2013 bestätigt UPS das Ziel beim bereinigten Gewinn pro Aktie mit 4,65 bis 4,85 USD

UPS gab heute für das dritte Quartal 2013 einen dilutierten Gewinn pro Aktie in Höhe 1,16 USD bekannt, eine Verbesserung um 9,4 Prozent gegenüber dem bereinigten Ergebnis im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Gesamtumsatz lag bei 13,5 Milliarden USD, ein Plus von 3,4 Prozent, für das vor allem E-Commerce-Sendungen in den USA und ein starkes Exportwachstum in Europa ausschlaggebend waren.
In dem am 30. September 2013 abgeschlossenen Dreimonatszeitraum stellte UPS weltweit mehr als eine Milliarde Pakete zu, ein Anstieg von 4,6 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2012.

Der Anstieg des täglichen Paketvolumens wurde angeführt von internationalen Exportsendungen und Ground-Paketen im US-Inlandsgeschäft, mit einem Plus von 6,7 Prozent bzw. 3,0 Prozent. Weltweit suchen die Kunden kostengünstigere Versandlösungen, was insbesondere der sprunghafte Anstieg von im Tagesdurchschnitt 11 Prozent bei den internationalen Export-Produkten außerhalb des Express-Service zeigt.

Im dritten Quartal 2012 belief sich der effektive dilutierte Gewinn pro Aktie wegen einer Nachsteuerbelastung von 559 Millionen USD infolge der Umstrukturierung der Pensionsverpflichtungen für bestimmte Mitarbeiter auf 0,48 USD.

"UPS baut nach wie vor seine weltweiten Kapazitäten aus, durch die das Unternehmen die sich entwickelnden Supply-Chain-Anforderungen seiner Kunden erfüllen kann", sagte Scott Davis, Chairman und CEO von UPS. "Wir investieren in Schwellenmärkte, die Healthcare-Distribution und unser weltweites Zustellkonzept in Zusammenarbeit mit Einzelhandelsgeschäften und stellen dadurch sicher, dass UPS sowohl die Lösungen bereitstellt, die die Kunden brauchen, und die Erträge erzielt, die unsere Aktionäre erwarten."

Cashflow
In dem am 30. September 2013 abgeschlossenen Neunmonatszeitraum erzielte UPS einen freien Cashflow von 3,6 Milliarden USD, nach Investitionen in Höhe von 1,6 Milliarden USD. UPS zahlte Dividenden in Höhe von 1,7 Milliarden USD, ein Anstieg von fast 9 Prozent pro Aktie gegenüber dem Vergleichszeitraum 2012, und kaufte für 2,9 Milliarden USD 33 Millionen Aktien zurück.

US-Paketgeschäft
Der Betriebsgewinn des Paketgeschäfts innerhalb der USA lag bei 1,2 Milliarden USD, ein Plus von fast 16 Prozent, und die Gewinnspanne verbesserte sich gegenüber dem bereinigten Ergebnis des Vorjahresquartals um 140 Basispunkte auf 14,4 Prozent. Der Umsatz stieg um 5,0 Prozent auf 8,3 Milliarden USD an. Das Volumenwachstum, Kostensenkungen durch Effizienzzuwächse und Sicherheitsverbesserungen sowie ein zusätzlicher Betriebstag haben zu dem Anstieg beigetragen.

Wegen der Belastung durch die Umstrukturierung der Pensionszahlungen lagen im dritten Quartal 2012 der effektive Betriebsgewinn bei 129 Millionen USD und die Gewinnspanne bei 1,6 Prozent.

Der Gesamtumsatz pro Paket legte im US-Inlandsgeschäft um 1,0 Prozent zu, wobei höhere Grundtarife durch niedrigere Treibstoffzuschläge, ein geringeres Durchschnittsgewicht pro Paket und durch Veränderungen sowohl beim Produkt- als auch beim Kundenmix egalisiert wurden.

Das tägliche Paketvolumen lag um 2,3 Prozent über dem des gleichen Vorjahresquartals, wofür vor allem E-Commerce-Sendungen mit einem Wachstum im B2C- wie im B2B-Geschäft ausschlaggebend waren. Aufgrund eines Rückgangs beim Express-Letter-Aufkommen verringerte sich das Volumen im Service UPS Next Day Air® um 3,3 Prozent.

Internationales Paketgeschäft
Der Umsatz im internationalen Paketgeschäft stieg um 2,5 Prozent auf 3,0 Milliarden USD an, bei einer Zunahme des täglichen Paketvolumens um 6,5 Prozent. Die täglichen Exportsendungen legten um 6,7 Prozent zu, wobei sich die europäischen Exporte um fast 10 Prozent verbesserten, während das Wachstum aus Asien stagnierte. Das Inlandsvolumen außerhalb der USA verbesserte sich um 6,3 Prozent, wobei sich das starke Wachstum in Europa und Kanada besonders auswirkte.

Der Gesamtbetriebsgewinn lag bei 417 Millionen USD, im Jahresvergleich ein Rückgang um 32 Millionen USD, verursacht durch negative Effekte in Höhe von 75 Millionen USD aus Währungsschwankungen und Treibstoffkosten. Die Gewinnspanne von 13,8 Prozent ist weiterhin branchenführend.
Der währungsneutralisierte Exportumsatz pro Paket verringerte sich um 5,4 Prozent, wofür in erster Linie das Wachstum bei den ertragsschwächeren Produkten außerhalb des Express-Service entscheidend war. Niedrigere Treibstoffzuschläge und Veränderungen bei den Handelsrouten belasteten die Erträge ebenfalls.

UPS hat seine Präsenz und sein Serviceportfolio in Mexiko ausgeweitet, womit Unternehmen dabei geholfen wird, ihre Produktion näher zu den US-Kunden zu bringen. Zu den kürzlich bekannt gegebenen Angeboten gehören der branchenerste garantierte Ground-Service aus den USA, ein Stückgutseefrachtservice aus Asien (Preferred LCL Ocean) und eine verstärkte Präsenz im Einzelhandel in Nordmexiko.

Supply Chain und Fracht
Der Betriebsgewinn im Geschäftsbereich Supply Chain und Fracht stieg um 7 Prozent auf 201 Millionen USD an, und die Gewinnspanne verbesserte sich um 60 Basispunkte auf 8,9 Prozent. Der Umsatz in diesem Geschäftsbereich ging gegenüber dem dritten Quartal 2012 leicht auf 2,25 Milliarden USD zurück, wobei das Wachstum von UPS Freight durch Rückgänge im Speditionsgeschäft egalisiert wurde.

Das Distributionsgeschäft verbesserte Betriebsgewinn und Gewinnspanne trotz weiterer Investitionen in Healthcare-Infrastruktur und -Technologie. Das Umsatzwachstum im Healthcare-Bereich und bei den Mail Services wurde durch einen Rückgang im Hightech-Sektor egalisiert.
Im Speditionsgeschäft verbesserten sich sowohl der Betriebsgewinn als auch die Gewinnspanne. Das Wachstum in den Bereichen Seespedition und Zolldienstleistungen sowie Initiativen in Sachen Kostenmanagement waren für die Verbesserungen ausschlaggebend.

Der Stückgutumsatz von UPS Freight stieg aufgrund von größerer Tonnage und Tariferhöhungen um 5,5 Prozent an. Die Gewinnspanne dieser Geschäftseinheit ging wegen höherer Ausgaben für Gehälter und Sonderleistungen leicht zurück.

Ausblick
"Die Ergebnisse des dritten Quartals waren stark und entsprachen unseren Erwartungen", so Kurt Kuehn, Chief Financial Officer von UPS. "Im Hinblick auf das vierte Quartal ist zu sagen, dass, obwohl einige große Einzelhändler sich vorsichtig zu den Weihnachsteinkäufen geäußert haben, sie dennoch kräftige Online-Verkäufe erwarten."

"Durch das späte Thanksgiving kommt es zu einem gedrängten Weihnachtsgeschäft, was einige betriebliche Herausforderungen bringt", fuhr Kuehn fort. "Dennoch sind wir davon überzeugt, dass UPS in der Lage ist, das Weihnachtsgeschäft erfolgreich zu bewältigen. Daher bestätigen wir unsere Prognose für das gesamte Jahr mit einem bereinigten dilutierten Gewinn pro Aktie im Bereich von 4,65 bis 4,85 USD, ein Anstieg von 3 bis 7 Prozent gegenüber 2012."

UPS ist ein weltweit führendes Logistikunternehmen mit einem breiten Angebot an Lösungen für den Paket- und Frachttransport, die Förderung des internationalen Handels und den Einsatz modernster Technologie zur effizienteren Gestaltung von Geschäftsabläufen. Der  Hauptsitz des Unternehmens ist Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. UPS bedient weltweit mehr als 220 Länder und Gebiete. Im Internet finden Sie UPS unter www.ups.com, außerdem den Unternehmensblog unter blog.ups.com. Aktuelle UPS Nachrichten gibt es unter www.pressroom.ups.com
Nächste

UPS Pressezentrum
Hier finden Sie Pressemitteilungen, Ankündigungen und andere medienbezogene Informationen über UPS.

Beispiele anzeigen

Andere UPS Webseiten:
Wir lieben Logistik